Home-Office Schule, Corona Tag 3


 

"Ich kann das nicht, wenn du da so neben mir stehst. So zornig."

 

"Oh ja, junges Fräulein, ich steh voll neben mir."

 

Eine Stimme aus dem Hintergrund meint: „ Weiß gar nicht, was du hast. Mama ist doch ganz normal heute“.

 

 

Schlussendlich klappte es doch mit den zu lösenden Schulaufgaben.

 

Wie wir jetzt mit Sicherheit wissen, hatte sich der Pythagoras augenscheinlich doch etwas dabei gedacht.  Damals.

 

 

"Hatte der Typ denn nichts anderes zu tun?"

„Was denn?“, möchte ich wissen."

 

"Schlafen zum Beispiel."

 

 

Eines muss man meiner Tochter lassen. Wortfechten kann sie.

 

 

Nebenher schüttele ich noch ein paar Vokabeln aus dem Ärmel – nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Drucker. Ein- und Ausschalten hilft meistens. Leider funktioniert das mit den Nerven nicht besonders.  

 

Während ich noch ein paar Irregular Verbs aus dem Papierstaufach des Druckers herausscharre, überlege ich mir, wie um Gottes Willen, wenn ich nicht mal selbst willens bin…

 

Ich versuche es freundlich. Bestimmt. Versuche es mit Bestechung.

 

 

Meine Tochter geht nochmals die Vokabeln durch.

Und ich?

Ich, ich bin durch.

 

Ach ja, ich hab heute Kuchen gebacken. Dache, das sollten Sie auch wissen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Manu (Mittwoch, 18 März 2020 21:39)

    Ihr macht das einfach SUPER :)