· 

Vielleicht hören Sie kein Danke von mir ...

 

 

Ich hörte ein Ja, ich hörte ein Nein. Ich hörte ein Bloß nicht, ich hörte ein Toll.  Ich hörte ein Bist du deppert, ich hörte ein Nur zu, spannend. Ich hörte ein Warum tut man denn das und ein Was werden deine Leser sagen?

 

Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht, was meine Leser sagen werden. Ich weiß nicht, was sie mir schreiben werden. Vielleicht wird so mancher denken, dass ich  eine doofe Kuh wäre oder  zu viel Stunden am Tag hätte,  ich  keine anderen Sorgen hätte  und man mir die ihrigen  borgen  würde – also die Sorgen. Ich weiß jedoch , dass meine Leser mich ein Stück weit einschätzen können. Sie wissen, dass ich einfach mal mach. Und dann mal nicht. Uneinfach.

 

Habe überlegt, gegrübelt, nachgedacht über das Für und auch das Wider. Wieder und wieder. Es ad acta gelegt, es mir wieder in Erinnerung gerufen, archiviert, aktualisiert. Und ich begriff, dass ich auf solche Vorgänge mehr Zeit verschwendete als mir lieb war, -oder gar  beabsichtigt. Längst hätte ich es schon wagen können. Längst wäre es fertig geworden. Längst hätte es mich gut schlafen lassen können.

 

Und ja, ich habe und ich mach. Es wird eine neu überarbeitete Fassung von S. Kerling meets E. A. Poe geben. Warum? Weil ich es kann – impliziert nicht, dass ich es gut kann, aber ich kann.  Und hey … ein Rabenvogel fliegt gerade am Haus vorbei. Das kann nur ein gutes Omen sein und liebe Omen. Omens? Omenensen? Plural von Omen halt. Ja, und ich bin auch abergläubisch. Warum ich es hier erwähne? Hat keine besondere Bewandtnis, passt trotzdem irgendwie.

 

Warum Sie es nochmals lesen sollten? Weil sie es können? Weil Ihnen womöglich die Feinheiten ins Auge springen werden, Sie dabei sanft wecken oder auch es ausschlagen können? Das Auge. Weil Sie an  (m) einem Reifeprozess live dabei sind?  Das professionelle Korrektorat? Kann es Ihnen nicht beantworten. Einfach weil Sie mich mögen, von lieben ist gar keine Rede. Weil eine besonders talentierte Grafikerin das Buch mitgestaltet? Ach, ich kann es Ihnen nicht beantworten. Vielleicht wollen Sie überrascht werden von der neuen Aufmachung, den ein oder zwei neuen Erzählungen? Weil Sie mich nicht leiden können und mir den Schund ein zweites Mal um die Ohren hauen wollen? Was auch immer der Grund sein sollte, bitte, lassen Sie es mich wissen. Vielleicht hören Sie kein Danke von mir, aber eventuell ein Acha.

 

Noch im Herbst 2019 soll es soweit sein. Endspurt, Zielfahne anvisiert.

 

Bedanke mich wofür auch immer und deshalb gerade auch noch.

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0